arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Foto Ralf Waetzig, privat

Unser Bundestagswahlkreis 158 - Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Der Bundestagswahlkreis 158 umfasst alle Städte und Gemeinden des Landkreises Sächsische Schweiz – Osterzgebirge – von Hermsdorf im Erzgebirge bis Sebnitz an der tschechischen Grenze, von Wilsdruff bis Rheinhardtsdorf-Schöna. Circa 245.000 Menschen leben in diesem Wahlkreis, der 36 Gemeinden beinhaltet.

Meine Heimat in Bildern

Eine kleine Entdeckungstour durch unseren Landkreis

...eine kleine Entdeckungstour durch unseren Landkreis beginnen wir in der Sächsischen Schweiz. Dort finden wir eine Reihe von Burganlagen, welche zum Schutz der Handelswege errichtet worden waren. Davon vollständig erhalten geblieben sind die Festung Königstein und die Burg Hohnstein. Die Elbe prägt mit ihrem tiefen Taleinschnitt die Region. Naturbelassen fließt sie durch die Sächsische Schweiz, vorbei an den rauen Sandsteinfelsen, vorbei an schönen Städten und Dörfern, vorbei an der großen Kreisstadt Pirna und passiert kurz vor der Landeshauptstadt Dresden, Heidenau.

Die touristische Erschließung der Sächsischen Schweiz begann im 19. Jahrhundert. Viele Künstler ließen sich von der Schönheit der Felsen inspirieren, so der Maler Ludwig Richter oder der Komponist Carl Maria von Weber, der seine berühmte Oper Freischütz mit der Wolfsschluchtszene in der Nähe von Rathen ansiedelte.

Verlassen wir das Elbtal und begeben uns in das schönste Mittelgebirge Deutschlands. Mit einer Höhenlage von 600 bis 900 Metern ziehen sich die Ausläufer des Osterzgebirges bis an den südlichen Rand der sächsischen Landeshauptstadt und Kulturmetropole Dresden. Die höchsten Erhebungen auf sächsischer Seite sind bei Zinnwald die Lugsteine und der Kahleberg.

Wie im gesamten Erzgebirge wurde auch hier die Geschichte und das Brauchtum entscheidend vom Bergbau geprägt. Zeugnisse der Bergbaugeschichte sind bis heute in Schaustollen und Bergbaumuseen erhalten.

Einen deutlichen Aufschwung erlebte das östliche Erzgebirge, als 1883 die heute dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands von Freital nach Kipsdorf und 1890 die Müglitztalbahn gebaut wurden.In beiden Regionen entwickelte sich der Fremdenverkehr als Einnahmequelle für die Bevölkerung. Es entstanden reizvolle Kur- und Erholungsorte mit einer Vielzahl an Pensionen, Ausflugsgaststätten und Sehenswürdigkeiten. Zunehmend werden auch Möglichkeiten für breitgefächerte sportliche Aktivitäten geschaffen, wie zum Beispiel fürs Klettern, Skifahren oder den Bobsport.

Meine Heimat in Zahlen

Visitenkarte des Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bundesland: Sachsen
Fläche: 1.654 km2
Einwohnerzahl: 247.412 (31.Dezember 2015)
Kreisstadt: Pirna
Kreisgliederung: 36 Gemeinden
davon Städte: 19